ATARI 520 ST

Zu meiner kleinen ATARI-Sammlung gehören selbstverständlich auch die ATARI 520 ST. Die Abkürzung „ST“ steht dabei für Sixteen/Thirty-Two (16/32), da der verwendete Hauptprozessor, der Motorola 68000, einen 16 Bit breiten Datenbus hat hat und intern mit 32 Bit arbeitet. Die ST-Serie eignete sich zur damaligen Zeit sehr gut für Büroanwendungen. Die Ursache lag in ihrer grafischen Oberfläche (GEM). Außerdem wurde er wegen seiner serienmäßigen MIDI-Schnittstelle als der Standardcomputer in den Tonstudios und von Musikern eingesetzt. Zu diesen Musikern gehörte auch Mike Oldfield, der den Atari ST überwiegend für die Arrangements seiner Songs nutzte.

ATARI 520ST 05

Mein ATARI 520 ST. Er unterscheidet sich äußerlich nur durch en Schriftzug vom ATARI 260 ST.

Als ich meinen 520 ST bekam gab es eine Überraschung. Es dürfte sich um ein frühes Exemplar handeln, denn er verfügt nur über ein Boot-TOS zum Start, damit auf die Diskette zugegriffen werden kann. Von dort werden dann die Systemdateien geladen. Spätere Exemplare hatten dann ihr komplettes TOS im ROM. Selbst mein 260er startet mit seinem System komplett aus seinen ROM-Modulen. Das Diskettenlaufwerk des 520er ist ein ATARI SF314, ein Laufwerk für Disketten mit einer Kapazität von maximal 720 kb.

SF314 01

Mein Laufwerk ist sogar eines der älteren Laufwerke. Diese haben noch den rechteckigen Auswurfknopf, der durch eine Feder immer draußen gehalten wird. Die moderneren Laufwerke haben einen rombusförmigen Auswurfknopf, der nur bei eingelegter Diskette draußen steht.

Selbstverständlich gehört dazu noch eine originale Maus, um den Rechner mit seiner grafischen Oberfläche zu bedienen.

Maus 01-1

 


Warning: Missing argument 1 for cwppos_show_review(), called in /homepages/9/d33862663/htdocs/clickandbuilds/WordPress/MyCMS2/wp-content/themes/flat/content-single.php on line 29 and defined in /homepages/9/d33862663/htdocs/clickandbuilds/WordPress/MyCMS2/wp-content/plugins/wp-product-review/includes/legacy.php on line 18